26. April 2019 | seit 1999
TESTBERICHT
Seite 6 / 6

Fazit

Bel Canto Stream klingt ausgezeichnet. Beim Bedienungskomfort gibt's leichte Abzüge – ausser, wenn man ihn mit Roon betreibt.

Der Bel Canto Stream klingt bei allen digitalen Musikformaten (inkl. DSD und MQA) ausgezeichnet, und zudem auch bei allen Lautstärkenpegeln. Achtung verdient er auch auch via die Analogausgänge. Die Lautstärkenregelung der App ist sehr gut und erlaubt eine sehr feinfühlige Regelung bei leisen Pegeln. Mit der Bel-Canto-Seek-App lässt er sich gut bedienen und umfassend einsetzen.

Zu wünschen wäre trotz herstellerseitiger Vorbehalte ein USB-Ausgang und die Möglichkeit, eine SSD-Festplatte fest einzubauen. Zu erwägen wäre trotz herstellerseitiger Vorbehalte die Aufwertung zum Roon Core, damit man den Stream auch als vollwertige Roon-Zentrale verwenden kann und nicht auf zusätzliche Rechner angewiesen wäre. Es wäre praktisch und das ist auch ein Argument.

Mit einem Verkaufspreis von 1990 CHF liegt der Bel Canto Stream hinsichtlich Klangqualität eindeutig im obersten Bereich dieser Preisklasse, vielleicht ist er sogar ein Überflieger, aber ich kenne ja auch nicht alle Produkte. Punkto Leistungsumfang und Bedienerfreundlichkeit liegt er eher im Mittelfeld. Insgesamt ist der Bel Canto Stream ein audiophiles Schnäppchen.

Übersicht zu diesem Artikel
Seite 1:
Seite 2:
Seite 3:
Seite 4:
Seite 5:
Seite 6:
STECKBRIEF
Modell:
Stream
Profil:
Audiophile Netzwerk-Bridge mit Digital- und Analogausgängen.
Pro:
Hohe Klanqualität
Sehr gute Lautstärkenregelung mit der Seek-App
Roon ready (Roon Endpoint)
Contra:
Keine interne Festplatte (SSD) vorgesehen
Kein USB-Ausgang
Preis:
1,990.00 CHF
Hersteller:
Jahrgang:
2019
Vertrieb:
Masse:
216 x 318 x 88 mm
Gewicht:
7 kg
Farbe:
Schwarz, Silber
Analog Output:
RCA
Audioformate:
alle PCM. DSD64, MQA
Digital Input:
Ethernet
Digital Output:
AES/EBU, SPDIF coax und Tos
Internet Radio:
V-Tuner
Remote App:
Bel Canto Seek
Wettbewerb