16. Dezember 2018 | seit 1999
MAGAZIN
Seite 2 / 8

Die Kopfhör-Küche

Die besten Kopfhörer der Welt konnten in der Kopfhör-Küche gehört und verglichen werden.

Dafür konnte Markus Thomann mit einer Novität aufwarten, denn er hatte die Schlossküche zur «Kopfhör-Küche» umgestaltet. Die entpuppte sich als Publikumsmagnet. Kein Wunder, gab es doch hier Kopfhörer der Weltelite zu hören, alles gespeist aus einer Quelle, so dass direkte Vergleiche möglich wurden.

Zur Wahl standen die Elektrostaten von Stax aus Japan, die wiedererweckten Elektrostaten Float aus Deutschland, die Magnetostaten von Audeze und Abyss aus den USA, ebenfalls aus den USA die In-Ear-Elektrostaten von Shure, die chinesischen Magnetostaten von HiFi Man und aus der Schweiz die Authentic Stereo Monitore von Amoenus-Audio. Wer in der illustren Aufzählung den Weltmarktführer vermisste, dem bot Sennheiser aus Deutschland in Raum 8b seinen Elektrostaten HE1 dar.

Keine Frage, eine solche Anhäufung von High End direkt am Ohr dürfte man auch auf grösseren Anlässen vergeblich suchen. Eine echte Weltneuheit hatte dazu Harry Pawel mit dabei. Dem rührigen Präsidenten von Pawel Acoustics war es gelungen, den neuen kombinierten DAC/Kopfhörerverstärker für Stax-Elektrostaten aus Japan heranzuholen. Der SRM-D10 baut sehr kompakt, bezieht seine Power aus einem Lithium-Ionen-Akku und schafft Auflösungen bis zu 384 Kilohertz beziehungsweise DSD 128.

Wettbewerb