25. April 2019 | seit 1999
MAGAZIN
Seite 3 / 8

Neues Bändchen setzt Massstäbe

1993 wurde das Ur-Bädchen neu konstruiert – mit dem Namen LDR 2642.

Das erste Bändchen wurde bald neu konstruiert und kam dann 1993 als LDR 2642 auf den Markt. Worin bestanden die Verbesserungen in der Bauweise und in der Funktion?
Scheuch: Der LDR 2642 war der erste Bändchen-Hochtöner mit Neodymium als Magnetsystem. Dies ermöglichte einen enormen Wirkungsgrad, der es erlaubte, die Membrane zu bedämpfen, so dass das Klirrverhalten, die Belastbarkeit, die Linearität und die Bandbreite enorm verbessert werden konnten.

Im Jahre 1991 haben Sie das erste 2-Weg-Bändchen-System in den Boxentypen LDR 2.0 und LDR 6.0 auf den Markt gebracht. Was war die Idee dahinter? Bestand damals schon die Idee oder sogar die Möglichkeit, es in einer koaxialen Ausführung zu produzieren?
Scheuch: Die Idee war ein Zwei-Wege-Bändchen-System zu entwickeln, bei dem die akustischen Zentren möglichst nahe beieinanderliegen. Die Gedanken kreisten schon damals um ein koaxiales System, es liess sich zu dieser Zeit aber noch nicht herstellen.

Wettbewerb