22. August 2019 | seit 1999
TESTBERICHT
Seite 7 / 10

Sony Cybershot DSC-HX60

Sony Cybershot DSC-HX60V

Die Sony Cyber-Shot DSC-HX60V ist eine der am besten ausgestatteten Kameras im Testfeld. Sie weist wie andere Konkurrenten den grösstmöglichen 30fach Zoom auf und deckt damit den Brennweitenbereicht (in KB) von 24 bis 720 mm ab. Ein Bildstabilisator ist bei diesen Telestärken selbstverständlich mit dabei. Die Bilder werden aus einem 20,4 MP Exmor Chip ausgelesen und dank GPS auch gleich mit Ortsinformationen versehen. Sony hat wie in der Preisklasse mittlerweile üblich WiFi verbaut, und für die einfache und schnelle Verbindung auch NFC integriert. Wer auf GPS verzichten kann, der kann auf die etwas günstigere aber sonst baugleiche HX60 zurückgreifen. Die DSC-HX60V gibt es in Schwarz für 389.- CHF.

Bedienung

Die Sony Kamera überzeugt in der Bedienung und dürfte den ambitionierteren Fotografen besonders gefallen. Als einziger Hersteller gibt es bei Sony nämlich zwei Drehräder nebst dem Moduswahlrad. Einerseits das Drehrad nebem dem Bildschirm, um Blende und Verschlusszeit in den manuellen Modi zu wählen und andererseits den extrem praktischen Belichtungskorrekturknopf oben rechts. Damit kann man zackig die Belichtung anpassen. Ein Funktionsknopf kann mit 12 wichtigen Funktionen einfach belegt werden. Auch für Point-and-Shoot Fotografen sind passende Automatik-Modi vorhanden, so dass jeder Kunde damit glücklich wird. Das übersichtliche Menü rundet den guten Eindruck in Sachen Bedienung bei der Sony ab. Müsste man einen Negativpunk nennen, wären es die teils kleinen Taster, welche nicht sonderlich gut erreichbar sind.

Ein zusätzliches Wahlrad für die Belichtungskorrektur erleichtert die manuelle Bedienung der Sony Kamera.

Kamera im Einsatz

Die DSC-HX60V macht viel Spass. Vor allem der mit 921'600 Pixel auflösende 3" Bildschirm überzeugt in vielen Einsatzbereichen. Die getreue Farbwiedergabe und ein grosser Einblickwinkel tragen viel dazu bei. Viel Spass machen die Highspeed-Serienaufnahmen, deren 10 sind während einer Sekunde möglich, was erlaubt, Bewegungsstudien gut einzufangen. Der Autofokus arbeitet solide, wird aber auch wie bei der Konkurrenz im starken Zoombereich langsamer. Wie auch die Lumix bietet die Cyber-Shot eine ausgereifte Panorama-Funktion - späteres Zusammenfügen am Computer bleibt damit erspart! Besonders angenehm fällt auch das geringe Gewicht von 270 g auf.

Bildqualität und Fazit

Die Sony Cyber-Shot DSC-HX60V überzeugt in der Bildqualität wie die Konkurrenz vor allem bei Tageslicht. Zu loben ist hier aber auch die Performance im Telebereich. Ab ISO 1600 sieht man weniger Bilddetails, da diese von der Rauschunterdrückung beseitigt werden, auch ein Schärfeabfall an den Rändern ist sichtbar. Beide Effekte sind bei solchen Reisezoom-Kameras durchaus normal. Die Sony punktet aber vor allem durch einen schnellen AF und rasche Bereitschaftszeit.

Wettbewerb