20. September 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
3. September 2018
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Im Bildbereich verfügt Philips über die Kompetenz, die das Unternehmen als führender TV-Hersteller benötigt. Um auch den Klang zu optimieren, griff man sprichwörtlich zum Telefon – und am anderen Ende war Bowers & Wilkins. Erstes Resultat aus dieser Zusammenarbeit ist der OLED+ 903. Seine Soundqualität ist verblüffend, auch ohne Soundbar und sichtbare Vergrösserung des Gehäusevolumens. Das Gerät wurde denn auch von der EISA mit dem Award «Home Theatre TV 2018–2019» gewürdigt.

Das vollständig neu gestaltete und aufgewertete Soundsystem gepaart mit der 2. Generation des P5-Bildprozessors wird ergänzt durch eine neue Technik, genannt «Perfect Natural Reality». Diese zeigt quasi HDR-Bilder von SDR-Inhalten. Ferner bringt HDR10+ einen optimierten Kontrast für jedes einzelne Bild. Damit auch die «Usability» stimmt, gibt es Android TV, den eingebauten Google Assistant sowie Amazon Alexa. Das dreiseitige Ambilight verbindet sich übergangslos mit dem rahmenlosen OLED-Display.

Einzigartige Bilder

Die neueste OLED-Technologie 2018 bringt, im Vergleich zu 2017, eine mehr als zehnprozentige Steigerung der Spitzenhelligkeit auf einen Wert von 1000 Nit. Die hohe Helligkeit und die OLED-typische optimale Wiedergabe von tiefstem Schwarz bewirken einen herausragenden Kontrastumfang. Dieser ist eine Voraussetzung, um das volle Potenzial von HDR-Inhalten nutzen zu können.

Da in näherer Zukunft der überwiegende Anteil von Inhalten nur SDR (Standard Dynamic Range) anstelle von HDR (High Dynamic Range) angeboten werden wird, entwickelte Philips TV die neue Technologie Perfect Natural Reality, mit der SDR-Inhalte wie HDR-Bilder wirken.

Beeindruckender Klang

Neue Soundmodule von Bowers & Wilkins.

Neue Lautsprechertreiber von Bowers & Wilkins, mehr Innenvolumen und ein steiferes, resonanzarmes Gehäuse (verstärkte Rippen) führen zu der gewünschten Klangverbesserung. Für die rückwärtige Basswiedergabe ist ein grösserer Treiber mit zwei ebenfalls vergrösserten passiven Radiatoren verbaut.

Die beiden Hochtöner- und Mittelton-Einheiten sind neu nach vorne ausgerichtet. Die Soft-Dome-Hochtöner und Papier-Mitteltöner des OLED803 wurden durch bündig montierte 19-Millimeter-Titan-Hochtöner und Glasfaser-Mitteltöner ersetzt. Bowers & Wilkins war auch an der Optimierung des DSPs beteiligt. Die Gesamtleistung von 50 Watt wurde beibehalten.

Der OLED+ 903 kommt voraussichtlich im Oktober 2018 in den Handel und wird mit den unverbindlichen Preisempfehlungen von 4999 CHF (65 Zoll) und 3299 CHF (55 Zoll) angeboten.

avguide.ch meint

Die Klangqualität wurde im Vergleich zu den Vorgängermodellen deutlich gesteigert: Bessere Sprachverständlichkeit und Auflösung des Geschehens sowie eine geräumigere Klangbühne. Ein echter Gewinn bei TV-Geräten ohne Soundbar oder andere Zusatzgeräte.

Wettbewerb