23. Mai 2019 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
27. Februar 2019
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Pünktlich am 15. Februar gab das Bakom und das beauftragte Forschungsinstitut GfK die neusten Erfolgszahlen zu DAB+ bekannt: keine «Breaking News», aber auch keine «Fake News», sondern Erfreuliches.

Nur noch 18 % der Schweizer Bevölkerung hört Radio ausschliesslich über UKW. Der Rest nutzt die verschiedenen digitalen Angebote, und 33 % der Bevölkerung empfängt Radiosender mittlerweile mit DAB+.

Besonders erfreulich ist die Zunahme im Auto: 40 % der Automobilisten hören im Auto mit DAB+, was einer Verdoppelung in den vergangenen drei Jahren entspricht. Das ist eine wichtige Entwicklung, denn im Auto hat man weniger Möglichkeiten punkto Digitalradio als zu Hause. Und im Auto hat Radioempfang nicht nur einen Unterhaltungszweck: Die Verkehrslage und Wetterdurchsagen sind wichtig.

avguide.ch meint

Bei Neuwagen ist DAB+ mittlerweile fast bei allen Marken Standard und somit nicht mehr mit einem Aufpreis verbunden. Die Autohersteller und -importeure geben Gas. Störungsfreier Empfang ist im mobilen Bereich besonders anspruchsvoll.

Die Schweizer Radiobranche ist demnach auf gutem Weg, mit vereinten Kräften das Ziel, ihre Programme ab (... nicht «bis») 2020  nur noch digital und hauptsächlich über DAB+ zu verbreiten.

Betreffend «DAB+ zu Hause» verweisen wir gerne auf unseren aktuellen Test von DAB+-Adaptern.

Wettbewerb