21. Juli 2019 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
6. Mai 2019
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

M2Tech ist für seine herausragenden Digital-Analog-Wandler bekannt. Die italienischen Spezialisten gehören sogar zu den Pionieren für Digital Audio für den Heimgebrauch. In Navacchio, Toskana produziert M2Tech hervorragende digitale Produkte sowohl für die eigene Produktelinie als auch für White-Label-Lösungen für andere Hersteller. Ihre DACs wie der preiswerte HiFace-USB-DAC sind legendär. Wenn dann aber waschechte Phonovorverstärker im Sortiment auftauchen, staunt man erst einmal.

Der M2Tech Nash (oberes Gerät im Bild) bietet zwei Phonoeingänge an: einen ersten speziell für Moving-Coil-Tonabnehmer mit kleiner Ausgangsspannung, und einen zweiten für Moving-Magnet-Tonabnehmer mit mehr Ausgangsspannung und anderem Impedanzbereich. Ein komplett diskreter Schaltungsaufbau mit FET-Transistoren verspricht überzeugenden Klang und extrem geringe Rauschwerte.

Um einen möglichst grossen Dynamikumfang bei Vinyl-Schallplatten zu erreichen, werden die Signale bei der Aufnahme künstlich verzerrt. Dadurch muss die Nadel beim Abtasten keine allzu grossen Auslenkungen machen. Diese Verzerrung ist auf jeder Schallplatte vorhanden und muss vom Phonovorverstärker wieder kompensiert werden.

Die Entzerrung erfolgt beim M2TEch Nash rein passiv mit hochpräzisen Polypropylen-Kondensatoren. Die Eingangsimpedanz und die Verstärkung werden über Potentiometer an der Rückseite eingestellt. Auch die Parameter der MM-Schnittstelle werden über DIP-Schalter eingestellt.

Phonovorverstärker mit AD-Wandler

Digitale Signalketten vom Streaming bis zum Aktivlautsprecher sind en vogue. Auf der Strecke bleibt bei so manchem digitalen Controller oder Vorverstärker aber der analoge Eingang für den Phonovorverstärker.

Auch beim hauseigenen DAC/Vorverstärker Young Mk III ist dies der Fall. Er besitzt nur digitale Eingänge. Für Vinyl-Liebhaber bietet M2Tech daher seit längerem den Joplin-Phonovorverstärker mit zusätzlichem integriertem Analog-Digital-Wandler an. Als einer der ganz wenigen Phonovorverstärker besitzt er einen digitalen Ausgang und bildet so das Bindeglied von Vinyl zu rein digitalen Controllern.

Der Analog-Digital-Wandler M2TEch Joplin kann Signale mit einer Auflösung von bis zu 384 kHz / 32 Bit über den USB-Ausgang übergeben.

Zusammen mit dem Nash ist der Joplin nun ebenfalls in der überarbeiten Mk-III-Version erhältlich.

Oben: Rückseite mit Anschlüssen und DIP-Schalter für Anpassungen an den Tonabnehmer vom Nash. Unten: Joplin mit digitalen Ausgängen.

Preise

Nash MC/MM Phonovorverstärker: CHF 2150.-
Joplin MC/MM Phonovorverstärker mit AD-Wandler: CHF 2850.-

Wettbewerb