24. Mai 2019 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
24. April 2019
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Die neue Baureihe beinhaltet die drei Stand-Alone-Wiedergabekomponenten Formation Duo, Formation Bar, Formation Wedge und den Aktiv-Subwoofer Formation Bass. Ergänzt wird das System durch einen Audio-Hub, der kabelgebundenes Audio bi-direktional mit dem Wireless-System verbindet.

Bowers & Wilkins hat für Formation ein proprietäres Wireless-Übertragungssystem entwickelt:«Mesh» arbeitet unabhängig von WiFi und realisiert einen minimalen Stereo-Zeitversatz von nur 1 Mikrosekunde sowie Multiroom-Sync innerhalb 1 Millisekunde. Damit wird perfekt synchronisiertes Musikhören in HiRes (24 Bit/96 kHz) nicht nur im Wohnzimmer, sondern überall im Haus möglich. In der Praxis funktioniert dies so, dass eine Formation-Komponente das Signal per WiFi oder via Ethernet vom Router erhält und dieses dann drahtlos per Mesh an weitere Formation-Geräte weitergibt. Dies entlastet das WiFi-Heimnetzwerk und sorgt für hohe Übertragungssicherheit.

Formation wird sehr einfach per App (Android oder iOS) in Betrieb genommen; dies dauert nur wenige Minuten. Jeder weitere Formation-Baustein wird dann automatisch erkannt und ohne erneute Passwort-Eingabe ins Mesh-Netzwerk integriert. Die App ermöglicht die detaillierte Konfiguration der Wiedergabe und enthält auch die Mehrraum-Steuerung.

Für das Musikstreamen setzt Bowers & Wilkins auf Kompatibilität mit Apples AirPlay 2 und unterstützt Spotify Connect. Mit AirPlay 2 streamt der Besitzers eines Macs, iPhones oder iPads beliebige Musikinhalte direkt. Für alle die ihre Musik mit Roon verwalten ist das Formation System «RoonReady» und damit ein Endpoint für Roon-Server. Über Roon kann man dann die die HiRes-Streaming Dienste Tidal und Qoboz einbinden. Auch eine Mehrraum-Steuerung ist über Roon möglich. Googles Chromecast wird zur Zeit noch nicht direkt unterstützt.

Wer Formation mit einem Netzwerkspieler oder Audio-Server kombinieren möchte, kann diese analog oder digital mit dem «Formation Audio» (Preis: CHF 795) verbinden. Dieser Hub bringt das Musiksignal kabellos zu anderen vorhandenen Formation-Endgeräten. So lässt sich auch jede Hochpegel-Analogquelle – beispielsweise ein Plattenspieler mit integriertem Phono-Pre – über das Mesh-Netzwerk in beliebige Hörräume verteilen. Der Formation Hub funktioniert bi-direktional und transferiert auf Wunsch auch ein Wireless-Musik-Signal zu analogen Audio-Komponenten.

Die digitalen Aktivlautsprecher Formation Duo erinnern vom Design her an die vor einigen Jahren lancierten, exklusiven Signature Diamond,

Aktiv und digital

Die digitalen Aktivlautsprecher «Formation Duo» sind wahlweise in Weiss mit silberfarbenem Grill oder in Schwarz mit dunklem Grill erhältlich. Auch ein passender Design-Ständer ist verfügbar. Punkto Connectivity verfügen die Duo – wie alle anderen Formation-Geräte – nebst WiFi/Mesh auch über einen Ethernet-Anschluss. Die High-End-Aktivboxen besitzen den aus der B&W 705 S2 bekannten Hochtöner mit Carbon-beschichteter Kalotte und massivem Aluminum-Gehäuse sowie den 16,5-cm-Tiefmitteltöner mit Continuum-Membran. Das gerundete Gehäuse ist aus Kunststoff gegossen und beherbergt die gesamte Elektronik  inklusive Class-D-Verstärker mit 2 x 125 Watt. Dank ausgeklügeltem DSP sollen die Duo bei sämtlichen Lautstärken schön voll klingen. Ein Paar Formation Duo kostet CHF 4500.-, zuzüglich CHF 895.- für die passenden Design-Ständer.

Der neue Wedge ist mit 120-Grad-Front und gerundetem Gehäuse ein wahrer Blickfang.

Der Stand-alone-Wireless-Lautsprecher «Wedge» ist wahlweise in Silber oder Schwarz für CHF 1150.- erhältlich und gefällt mit gerundetem Gehäuse sowie edlem Finish. Die Front ist in einer 120-Grad-Form gehalten, was eine sehr breite 3D-Abstrahlung des Klangs ermöglicht. Wedge verfügt über einen dezidierten 15-cm-Subwoofer, zwei sickenlose FST-Mitteltöner sowie zwei speziell entkoppelte, aus der neuen 600er-Serie stammende Hochtöner. Insgesamt sechs Class-D-Verstärker mit je 40 Watt sorgen zusammen mit DSP und dynamischer EQ für eine erstaunliche Klangentfaltung.

Satter TV-Ton

Auch die neue Soundbar von Bowers & Wilkins ist sehr apart designt.  «Formation Bar» kann aber auch punkto Technik aus dem Vollen schöpfen: Sechs 6,5-cm-Tiefmitteltöner sowie drei der aus der neuen 600er-Serie bekannten Hochtöner werden von insgesamt 240 Watt Verstärkerleistung angetrieben und sorgen so für satten Klang, nicht nur bei der Wiedergabe von Fernsehton. Für die klare Wiedergabe von Dialogen verfügt der Bar über einen dezidierten Centerkanal. Mit seinen Abmessungen von 1240 x 10,9 x 10,7 cm passt er problemlos zu modernen Flachbildfernsehern.  Formation Bar ist ausschliesslich in Schwarz für CHF 1395.- erhältlich.

Findet eigentlich überall Platz: Der neue Formation Subwoofer bringt Tiefbass aus kompakten Abmessungen.

Kabelloser Tiefbass

Der Wireless-Subwoofer «Formation Bass» von Bowers & Wilkins ist sehr kompakt gehalten: Er ist gerade mal 44 cm breit, und knapp 24 cm hoch. Zwei 16,5-cm-Langhub-Tieftöner mit Flachmembran übertragen – angetrieben von einem 250-Watt-Class-D-Verstärker – hinunter bis 20 Hz. Der Wireless-Subwoofer passt sich nach Einbindung ins Mesh-Netzwerk automatisch und akustisch perfekt der jeweils vorhandenen Formation-Komponente an. So ergänzt er nicht nur die Stereo-Lautsprecher Formation Duo sondern auch den Bar und den Wedge.  Alle drei profitieren klanglich in Form von besserem Tiefbass sowie gesteigerter Räumlichkeit. Der Formation Bass ist ausschliesslich in Schwarz für CHF 1275.- zu haben.

www.bwgroup.ch

avguide.ch meint

Wenn Bowers & Wilkins eine neue Baureihe ankündigt, lohnt es sich, hinzuhören bzw. hinzusehen. So auch bei Formation: So viel High-Tech, so elegant verpackt, sieht nicht nur gut aus, sondern tönt auch bestechend. Jedenfalls war ein erster Höreindruck, den avguide bereits nehmen durfte, absolut vielversprechend. Klar, dass Sie die Produkte hier demnächst auch im Test verfolgen dürfen.

Wettbewerb