16. Dezember 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
14. Juli 2018
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Mit der neuen Coolpix P1000 stellt Nikon eine Bridgekamera mit einem beeindruckenden optischen Megazoom vor. Damit lassen sich Mondlandschaften, Wildtiere und Flugzeuge aus der Ferne fotografieren, die bisher ausser Reichweite waren.

Die aussergewöhnliche Kamera mit rückseitig belichtetem 16-Megapixel-CMOS-Bildsensor macht die Aufnahme fantastischer Fotos und Filme zum Kinderspiel. Der optische 125-fach-Zoom bietet gemäss Nikon den weltweit grössten Brennweitenbereich von 24–3000 mm. Ein 250-facher Dynamic Fine Zoom erweitert die Obergrenze zusätzlich digital auf unglaubliche 6000 mm. Das ist genug Zoom-Power, um damit Krater auf dem Mond aufzunehmen.

Das hochwertige, lichtstarke Nikkor-Objektiv (f/2,8–f/8) sorgt laut Hersteller für hervorragende Ergebnisse selbst bei schwachen Lichtverhältnissen. Nikons fortschrittliche Objektivtechnologien minimieren die Verzeichnung und ermöglichen aussergewöhnlich scharfe Aufnahmen, auch wenn mit Supertele-Brennweiten fotografiert wird.

Durch die RAW-Unterstützung können Fotografen Bilddateien unkomprimiert speichern und mit dem Bearbeitungsprogramm ihrer Wahl verarbeiten. Videos können in 4K/UHD-Qualität aufgenommen werden und eignen sich perfekt für das Filmen von Wildtieren in ihrer natürlichen Umgebung. Das kompakte Megazoom wiegt weniger als ein Viertel einer digitalen Spiegelreflexkamera mit montiertem Super-Teleobjektiv bei vergleichbarer Brennweite und ist somit ideal zum Wandern oder Reisen.

Neigen und drehen: Der Bildschirm der Coolpix P1000 kann in fast jede Richtung bewegt werden und erlaubt Aufnahmen aus ungewöhnlichen Blickwinkeln.

Die wichtigsten Ausstattungsmerkmale

Hochleistungszoom
Über die Wolken, und darüber hinaus. Fotografieren mit optischem 125-fach-Zoom (24–3000 mm) und 250-fach Dynamic Fine Zoom (6000 mm).

Lichtstarke Optik
Das lichtstarke Nikkor-Objektiv (f/2,8–f/8), der 16-Megapixel-Sensor, der Expeed-Bildprozessor und die RAW-Unterstützung kommen zusammen, um scharfe Ergebnisse zu liefern.

Super-Tele 4K/UHD-Filme
Problemlos Videos in 4K/UHD-30p oder Full-HD (1080p) mit Bildraten von bis zu 60p aufnehmen. Der manuelle Videomodus eignet sich besonders für anspruchsvolle Videos, die bei Bedarf unkomprimiert auf einem externen Recorder aufgezeichnet werden können (Clean HDMI-Output). Der Stereoton kann dabei wahlweise mit dem eingebauten Mikrofon oder optional mit einem professionellen externen Mikrofon aufgenommen werden.

Systemblitzschuh
Als erste Nikon-Bridge-Kompakt-Digitalkamera wird die P1000 mit dem Nikon-Systemblitzschuh ausgerüstet, der den Betrieb der modernen Nikon-SB-Blitzgeräte unterstützt.

Verwacklungsfreie Bilder
Der optische Bildstabilisator (VR) mit Dual-Detect-Technologie und 5,0 LW-Stufen Effektivität minimiert die Auswirkungen einer unruhigen Kamerahaltung und sorgt für verwacklungsfreie Fotos und Filme. Der aktivierte Bildstabilisator liefert zudem ein ruhigeres Bild in Sucher und Monitor.

Herausragende Sicht
Der hochauflösende elektronische OLED-Sucher bietet mit seinen 2,36 Megapixel und ca. 0,68-facher Vergrösserung den perfekten Durchblick. Der integrierte Augensensor schaltet dabei automatisch von der Monitornutzung auf den elektronischen Sucher um, wenn sich das Auge dem Sucher nähert.

Komfortabler Zoomschalter
Ein grosser Griff und ein seitlicher Zoomschalter erleichtern die Bedienung. Eine Überblickstaste zieht das Objektiv sofort aus dem Super-Teleobjektiv in einen grösseren Winkel zurück und erleichtert so das Auffinden von Motiven, die sich aus dem Aufnahmebereich entfernt haben.

Aufnahme in JPEG und RAW
Durch die RAW-Unterstützung können die Bilddateien unkomprimiert gespeichert und in kompatiblen Bearbeitungsprogrammen perfekt weiterentwickelt werden.

Einfaches Teilen
Mit der SnapBridge-Konnektivität lassen sich Fotos direkt nach der Aufnahme automatisch auf ein Smartgerät übertragen, um sie dann unmittelbar mit anderen teilen zu können. Mit SnapBridge können Smartgeräte ausserdem für die Fernauslösung verwendet werden.

Die Nikon Coolpix P1000 ist voraussichtlich ab Mitte September 2018 für 1249 Franken im Handel erhältlich (unverbindliche Preisempfehlung).

avguide.ch meint

Immer höher, immer weiter: Mit einem Brennweitenbereich von 24–3000 mm, der sich digital nochmals verdoppeln lässt, setzt Nikons Coolpix P1000 neue Massstäbe bei Bridgekameras. Wie sinnvoll ein solches Megazoom ist und welche Qualität am Tele-Anschlag bei einer Lichtstärke von f/8 noch erzielt werden kann, wird avguide.ch gerne mit einem Testgerät abklären. Und damit den Mann im Mond abschiessen.

Fernrohr: Mit optischem 125-fach-Zoom und digitaler Verdoppelung kommt die Nikon Coolpix P1000 auf eine Supertele-Brennweite von unglaublichen 6000 mm. Genug Zoom-Power, um den Mann im Mond beim Kraterspaziergang zu beobachten.
Wettbewerb