23. November 2017 | seit 1999
TESTBERICHT
Seite 1 / 8
ARTIKEL
Publikationsdatum
27. September 2015
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
MEDIEN

Actioncams sind über das ganze Jahr hinweg ein interessantes Thema. Während sie im Winter mittlerweile zu Hauf auf Helmen und Skistöcken montiert gesichtet werden, kommen sie im Sommer bei Bikern, Motorradfahrern und mittlerweile auch Wanderern einem entgegen. avguide.ch hat fünf aktuelle Modelle unter die Lupe genommen, auch um zu sehen, ob GoPro als Branchenprimus hier immer noch die Nase vorne hat und mit welchen Features sich die Konkurrenz versucht abzuheben.

Im Test sind nebst der aktuellesten GoPro Hero4 Session auch die Xiaomi Yi Cam. Der günstige GoPro Klon mit absolutem Preishammer muss sich der Konkurrenz stellen, auch bestehend aus der neuen Panasonic HX-A1. Sie ist die kleinste Kamera im Vergleichstest, im Gegensatz zu der deutlich schwereren TomTom Bandit, welche mit zahlreichen Funktionen punktet. Hinzu kommt noch die Garmin Virb XE. Diese Actioncam hat auch noch einen GPS-Empfänger verbaut und blendet allfällige Daten auf Wunsch im Video ein.

Ohne App geht nichts mehr

Eines haben die Actioncams im Vergleichstest gemeinsam: Ohne dazugehörige App geht wenig! Natürlich können bei allen Kameras Aufnahmen gestartet und gestoppt und teils auch Modi gewechselt werden, aber Einstellungen vornehmen, Auflösungen ändern, Frameraten anpassen oder gar den Weissabgleich wählen, dazu benötigt man unabdingbar die App. Bei der TomTom Bandit kann am meisten über das sehr übersichtliche Menü am Display eingestellt werden, Panasonic und Xiaomi hingegen lassen ein Display gleich weg, und bei der Hero4 Session ist nur noch ein rudimentäres vorhanden. Schliesslich kann aber auch gesagt werden: Die allermeisten Einstellungen ändert man nicht mehrmals täglich, insofern ist das Konzept hinter der App nachvollziehbar und sinnvoll!

Stichwort "GoPro"

Was bei den Testkandidaten sofort auffiell, ist deren Nähe zu GoPro. Angefangen bei der Xiaomi Yi, welche den kompletten Formfaktor und Aufbau von der GoPro abgekupfert hat. Natürlich wurde dort auch derselbe Halter verwendet, der mittlerweile bekannte Mechanismus mit den zwei und drei Laschen, welche ineinandergeschoben und dann verschraubt werden. Dieser wird wohl von einigen Herstellern als "Quasi-Standard" angesehen, so liefert TomTom direkt einen Adapter vom eigenen System auf jenes von GoPro mit, Garmin ist direkt kompatibel, und damit ist Panasonic der einzige nicht-kompatible Hersteller im Test. 

Ein ausführlicher Bericht zum Topmodell von GoPro der Hero4 Black wurde anfangs diesen Jahres unter dem Titel "Action-Aufnahmen in 4K" bei avguide.ch publiziert.

Übersicht zu diesem Artikel
Seite 1:
Seite 2:
Seite 3:
Seite 4:
Seite 5:
Seite 6:
Seite 7:
Seite 8:
Wettbewerb