20. Juni 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
25. Mai 2018
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Panasonic stellt mit der Lumix FT7 eine neue Tough-Kamera im robusten Gehäuse und mit witterungs­beständigen Eigenschaften vor. Das Nachfolgermodell der FT5 trumpft mit einem um 4 Megapixel grösserem Sensor, einem Sucher und 4K-Video- und Foto-Funktionen auf. Zudem kann sie 18 Meter tiefer tauchen als der Vorgänger.

Die neue Outdoor-Expertin ist aussergewöhnlich stark belastbar. Das Gehäuse ist bis zu 31 Metern Tiefe wasserdicht, bis zwei Meter Fallhöhe stossfest, kältebeständig bis zu -10 Grad Celsius und hält auch einem Belastungsdruck von fast 100 kg einwandfrei stand. Diese Kombination macht die Kamera zum perfekten Reisebegleiter bei nahezu allen Bedingungen.

Neben dem neuen, praktischen Sucher, der Aufnahmen bei starker Sonneneinstrahlung erleichtert, bietet ein 3-Zoll-Display auf der Rückseite mit einer Auflösung von 1 Megapixel eine nahezu hundertprozentige Darstellung des Sichtfeldes. Fotos und Videos können so direkt angesehen und beurteilt werden.

Zusätzlich zu Full-HD-Videos mit 60p und kontinuierlichem Autofokus nimmt die Lumix FT7 auch beeindruckende 4K-Videos in 3840 x 2160 mit bis zu 30p auf. Weiteres Highlight: Im Gegensatz zum Vorgängermodell besitzt die FT7 – wie viele andere Lumix-Kameras jetzt auch – die 4K-Fotofunktion. Die innovative 4K-Technologie ermöglicht es dem Nutzer, immer den perfekten Moment aufzunehmen.

Mit einer Serienbildgeschwindigkeit von 30 Bildern pro Sekunde kann nach der Aufnahme bequem das Bild mit dem besten Ergebnis ausgewählt und als 8-Megapixel-Bild abgespeichert werden. Post Focus ist ebenfalls verfügbar.

Durchblick auch im grellen Sonnenschein: Die Lumix FT7 besitzt einen 0,2 Zoll grossen Sucher mit 1,1 Millionen Bildpunkten Auflösung.

Das 28-mm-Weitwinkelobjektiv mit 4,6-fachem optischem Zoom deckt alle wichtigen Motivsituationen gut ab. Neu ist der 20,4 Megapixel-Hochempfindlichkeits-MOS-Sensor. Dank seiner Highspeed-Signalauslesung können problemlos Fotoserien mit 10 B/s bei voller Auflösung mit mechanischem Verschluss aufgenommen werden.

Die Lumix FT7 verfügt über WiFi-Konnektivität, um gemäss Hersteller ein noch flexibleres Aufnahmeerlebnis zu schaffen und Bilder direkt verschicken und teilen zu können. Zudem bietet die Kamera eine Vielzahl an Filter- und Kreationsmöglichkeiten: Creative Control, Creative Panorama, Zeitraffer oder Zeitlupe.

Besonders hilfreich für Fotografie-Anfänger ist die intelligente Automatik-Funktion «iA». Sie unterstützt die Fotografen dabei, die passenden Einstellungen für das jeweilige Motiv auszuwählen. Bei Bedarf kann ausserdem der Blitz der FT7 unabhängig von der Aufnahmefunktion als Lichtquelle verwendet werden. So können beispielsweise Motive beleuchtet oder die Kamera als Taschenlampe verwendet werden. Aufgeladen werden kann die Kamera ganz unkompliziert via USB.

Egal ob beim Schwimmen, Schnorcheln, Klettern, Tauchen, Surfen, Snowboarden oder Skifahren – die neue Lumix FT7 ist laut Panasonic ein verlässlicher und robuster Partner für jedes Outdoor-Erlebnis.

Die Lumix FT7 Tough kommt ab Ende Juni 2018 in Schwarz, Orange und Blau für 549 Franken (UVP) in den Handel.

avguide.ch meint

Endlich hat ein Hersteller erkannt, dass auch bei Outdoor-Kameras ein Sucher Sinn macht. Vor allem im grellen Sonnenlicht lässt sich damit viel besser fotografieren und Bilder beurteilen. Die neue 4K-Video- und Foto-Funktion ist ein zusätzlicher Bonus. avguide.ch ist gespannt auf ein Testmodell, das es dann durch den Dreck ziehen kann.

Wettbewerb