28. Mai 2018 | seit 1999
MAGAZIN
Seite 3 / 8

Der «Personal Speaker»

Der ESL Home «Personal Speaker» füllt sozusagen die Lücke zwischen grossen Flächenstrahlern und Kopfhörern.

Eine spannende Erweiterung des Elektrostaten-Konzeptes führte die Firma Sombetzki aus Deutschland im Kellergewölbe vor: Der ESL Home «Personal Speaker» füllt sozusagen die Lücke zwischen grossen Flächenstrahlern und Kopfhörern: Der Hörer sitzt im Nahfeld zwischen den beiden etwa foliantengrossen Wandlern, die mit erstaunlicher Basskraft- und Basstiefe sowie den Elektrostaten-typischen Tugenden wie exzellenter Auflösung und herrlicher Räumlichkeit auftrumpfen konnten.

Das gehört zum Konzept: Jeder Anlage und jedem Aussteller gebührt ein Raum, in dem die klingenden Preziosen würdevoll vorgeführt werden können. Auch in diesem Jahr hatten sich dabei auch einige Firmen zusammengetan, um einen Raum gemeinsam zu nutzen.

So fanden sich in der Nachbarschaft von Sombetzki auch der Schweizer Kabel-Spezialist Vovox, für den Adrian Steiger und seine charmante Partnerin Mary den interessierten Besuchern Red und Antwort standen. Im gleichen Raum war auch wieder der letztjährige Referent und Studiobetreiber Ralph Zünd zu Gast, der das faszinierende Straight2Tape-Verfahren in seinem 2 Inch Records Studio vorführte. Das hat schon was, wenn man im heutigen Digitalzeitalter Bands noch direkt auf analoges Zweispurtonband aufnimmt.

Vovox-Kabel aus der Schweiz.